Zucht

Glori und Picasso, eine wahre Liebesverpaarung

IMG_3550

Seit September 2014 zeigen mir Glori und Picasso, das Beide fest verpaart sind und das sie sich Nachwuchs wünschen. Sie sind so richtig kuschelig auf meinem Arm geworden.

Um vorbereitet zu sein, habe ich alles zur Zucht von Wellensittichen gelesen.

Theoretisch bestens informiert, habe ich Anfang Januar 2015 zwei Baumstamm-Höhlen gekauft, für den Fall der Fälle.

Am 15.02.2015 habe ich deren Hartnäckigkeit nachgegeben und die Nisthöhle nachmittags aufgestellt. Diese steht frei im Raum an der Seite meines Schreibtisches. Na da haben alle Welli-Strolche und Nymphis gestaunt. Picasso und Glori waren mit ihrem gezeigten Verhalten voller Glück und Freude.

IMG_3601

Am 21.02.2015 war die grosse Hochzeitsfeier von Glori und Picasso. Danach ist Glori in die Höhle, zur Inspektion.

IMG_3617   IMG_3636

Alle Strolche wurden ruhig und zwitscherten vor Freude leise.

Allein dies nah miterleben zu dürfen ist für mich schon Faszination pur.

IMG_3738   IMG_3739

Ich baue auf die natürlichen Ur-Instinkte meiner Glori und meines Picassos, d.h. sie müssen alles allein schaffen, so wie ihre wildlebenden Wellensittiche in Australien.

Beide Wellensittichstrolche sind absolut blutsfremd.

Ich wünsche meinen beiden Strolchen von Herzen alles Gute für diese bevorstehende Zeit und werde das Wunder der Natur erst sehen, wenn die Welli-Strolche-Kükis aus ihrer Höhle schauen.

Ich möchte diese Zucht meiner beiden Wellistrolche, Glori und Picasso, so naturnah wie möglich halten und von diesen Erlebnissen auch euch daran teilhaben lassen.

Aufregung und riesen Freude werden auch mich begleiten.

Am 23.02.15 fand ich gegen Abend im Welli-Häuschen (Käfig) das 1.Ei auf dem Sandboden liegen mit zwei Einkerbungen in der Eierschale und ausgekühlt. Ich habe es mit Fassung getragen und mir gesagt, das mit diesem Ei etwas nicht okay war.

IMG_3638

Ich beruhige mich damit, das die starken Kükis durchkommen werden, an diesem Naturgesetz halte ich fest.

Erstaunlich war schon mal für mich, fliegt Picasso zum Körnchen fressen, übernimmt sein engster Freund Lord auf der Nisthöhle die Überwachung von Glori.

IMG_3753

28.02.15 Glori hat es sich in ihrer Bruthöhle fest eingerichtet und es scheint sich was zu tun. Sogar Picasso ist zeitweise darin verschwunden. Wenn sie von Picasso gefüttert werden möchte, hat Glori einen ganz neuen Piepston, dann weiss er Bescheid.

IMG_3737

Und heute am 01.03.15 war ich total begeistert, sogar Lord füttert Glori am Schlupf-Loch und Picasso fliegt zum Fressen oder ruht sich kurz aus.

Sunshine hat die Aufgabe als Zweit-Chefin übernommen, da Glori ja nun in ihrer Brut-Höhle sitzt.

IMG_3809   IMG_3783

IMG_3893IMG_4140

IMG_4193

30.03.2015 Seit über 2 Wochen piepsen muntere Welli-Küki-Strolche in ihrer Baumhöhle. Glori und Picasso sind super liebe Strolche-Eltern.

Dreht Glori ihre Flugrunden, ist Picasso bei seinen Kükis und füttert; Beide sind ganz stolz.

Die gesamte Welli-Strolche-Schar verhält sich absolut grandios. Sie turnen mit auf der Nisthöhle umher und unterhalten Glori sehr brav mit ihrem Geschnatter.

IMG_4196   IMG_4197

Als Chefin hat sich Glori auch immer gleich den „neuen“ Welli-Strolchen Caruso, Lanea und Niro vorgestellt; mit denen gleich ein Machtwort gesprochen „Das bei ihr Struktur herrscht“ und alle benehmen sich echt vorbildlich.

IMG_4198  IMG_4203

IMG_4209

IMG_4212

Ich bin selbst so gespannt, wann das erste Strolche-Küken aus der Baumhöhle rausschaut und vor allem welche Farben ihr Federkleid haben werden und wie viele Kükis es sind.

Dienstag,31.03.2015, Glori und Picasso haben gerade ihre Flugrunden gedreht und mein Gefühl überwältigte mich, ins Welli-Strolche-Nest zu schauen. Nur kurz habe ich den Baum-Deckel zur Seite gedreht, ich war so entzückt. Vor lauter Freude habe ich vergessen zu zählen. Nochmal kurz einen Blick und schnell durchgezählt. Glori und Picasso haben 5 schnucklige Strolche-Kükis und 2 Eier liegen noch. Bei den zwei gössten Strolche-Kükis spriessen bereits die Federkiele. Alle 5 Strolche-Kükis sehen super, super kräftig aus. Glori und Picasso nähren ihre Kükis vorbildlich. Ich bin glücklich, alle sind wohl auf.

02.04.2015 Heute gibt es den ersten Schnappschuss von den Strolche-Kükis

Strolche-Kükis I

IMG_4312   IMG_4314

07.04.2015 Heute war Katrin (Bessy) zu Besuch und quietschte leise vor Freude, als sie in der Baumhöhle die Strolche-Kükis sah.

IMG_4335

Und ich wusste es, sie bekniete mich solange, bis ich ihrem Wunsch nachkam und das älteste Strolche-Küki 1 aus der Höhle nahm und selbst erstmal kuschelte und dann Katrin in die Hände legte. Dieser kleine Strolch war sowas von agil, Katrin hatte zu tun, das er ihr nicht aus der Hand läuft, na wir haben nicht schlecht gestaunt. Aber ganz lieb, brav und ruhig sass Strolch-Küki 1 dann bei Katrin in den Händen und es gab natürlich ein kleines Foto-Shooting. Glori und Picasso haben es sehr gelassen genommen, ich staune immer wieder wie sehr sie vertrauen.

IMG_4340

IMG_4342   IMG_4343

IMG_4344

IMG_4345   IMG_4347

IMG_4346

Katrin hat schon angeklopft, wenn zwei Strolche-Küki-Hennen dabei sind würden sich ihr Lui und Samy freuen. Dann schauen wir mal, auch welche Farben sich noch so entwickeln. Auf jeden Fall kommen schon bei den Blaugefiederten der Glanzton vom Papa Picasso durch und dazu in diesem herrlichen Himmelblau, einfach traumhaft.

Von meiner allerersten Zucht werde auch ich ein Strolche-Küki behalten, meine Liebligsfarbe ist ja schon mit dabei.

Es freut mich, das ich Katrin mit an diesem schönen Erlebnis teilhaben lassen konnte.

11.04.2015  Glori und Picasso haben gerade ihre Kükis gefüttert. Das Klebrige um den Schnabel bei Glori vom Füttern putzt Picasso immer mit grosser Sorgfalt an seiner Glori wieder sauber. Und nach dem Füttern gönnen sich die beiden Strolche-Eltern eine ausgiebige Pause.

IMG_4440    IMG_4441

IMG_4413

IMG_4419

IMG_4418    IMG_4437

IMG_4439    IMG_4442

IMG_4425

Und jetzt ein kleines Foto-Shooting von den ersten drei Strolche-Kükis. Die anderen Beiden sind mir noch zu klein, um herauszunehmen; das wird aber Mitte/Ende nächste Woche soweit sein.

Strolche-Küki 1  weiss schon wofür Füsschen und Flügel da sind. Wollte ich gerade fotografieren, war das Kleine bereits an einer anderen Stelle, ein ganz Schneller.

IMG_4443

IMG_4445   IMG_4448

Strolche-Küki 2 ist sehr anschmiegsam und kuschelig.

IMG_4449         IMG_4450

IMG_4451     IMG_4452

Strolche-Küki 3 wollte schon fliegend abheben, na das kann ja ein Düsen-Jäger werden.

IMG_4454     IMG_4455

IMG_4456     IMG_4457

IMG_4460

Alle drei Strolche-Kükis waren während der Fotoaufnahmen ganz brav, ohne Geschrei. Und Mama Glori und Papa Picasso lassen mich in Ruhe machen; ich bin sehr stolz auf ihr Vertrauen, das sie mir entgegenbringen.

13.04.2015 Die Strolche-Kükis sind gerade gefüttert. Aber es wird von Glori bereits für Nachschub gesorgt. Picasso zwitschert seinen Kükis, das Mama gleich wieder da ist. Seine Auszeit nutzt er für die flotte Federpflege oder einfach mal zu träumen.

IMG_4465

IMG_4466      IMG_4470

IMG_4471

IMG_4473

Ein paar Tage her mit dem Nisthöhlen-Foto und in der Zwischenzeit sind die Strolche-Kükis so gewachsen, das der Platz im Baumstamm gut ausgefüllt ist. Auch die beiden jüngsten Kükis 4 & 5 haben gut zugelegt und die Federchen zeigen Farbe.

IMG_4474

IMG_4476

IMG_4479

16.04.2015 Strolche-Küki 1 schaut seit vorgestern aus dem Baumhöhle-Loch und findet die neue Umgebung sehr interessant. Abends, als ich das Dämmerlicht ausschaltete, gab es einen kleinen Protest, da musste ich schmunzeln.

Alle 5 Strolche-Kükis sind so fein gewachsen und zeigen sich in ihrer schönen Farbpracht.

Strolche-Küki 1

IMG_4502    IMG_4503

IMG_4505    IMG_4506

Strolche-Küki 2

IMG_4509    IMG_4510

IMG_4512    IMG_4513

Strolche-Küki 3

IMG_4518    IMG_4519

IMG_4520    IMG_4522

Dieser Kleine wird ein Wellensittichstrolch bleiben.

Strolche-Küki 4 weiss jetzt schon, was es will; sonst wird protestiert.

IMG_4523    IMG_4524

IMG_4525    IMG_4526

Strolche-Küki 5 vor Neugierde nicht zu bremsen.

IMG_4528    IMG_4529

IMG_4530    IMG_4531

18.04.2015 Vom Vortag ein paar süsse Strolche-Küki-Impressionen. Und Welli-Strolch Saphira musste einfach mit ins gemütliche Nestchen zum Schauen, wie liebevoll und zärtlich. Auch Welli-Nesthäkchen Niro konnte nicht widerstehen. Die drei grösseren Strolche-Kükis gingen sofort auf Entdeckungs-Reise und Welli-Strolche-Küki 1 flog mir grandios vom Kuschelnest, mit super Fussboden-Landung. Diese kleinen Strolche strotzen nur so vor Kraft.

Am Sonntag, 19.04.2015  in der Früh, haben Welli-Strolche-Küki 1+2 ihre Baumhöhle für immer verlassen -sie sind flügge-.

Heute am 21.04.2015 bekamen die Wellensittichstrolche und die Strolche-Kükis ganz lieben, netten Besuch; von fünf flotten Mädels. Für die Strolche-Kükis gab es somit viele Hände zum Kuscheln und fürs Foto-Shooting. Es war ein sehr schöner, lustiger und wieder an einigen Erfahrungen reicher, interessanter Nachmittag für uns alle. Wie versprochen gibt es heute Abend noch die Fotos. Strolche-Küki 1+2 sind schon am Ausruhen, die Beiden wirbelten bereits den Tag fliegend durchs Zimmer, tolle Flugkünstler. Strolche-Küki 3+4+5 zeigte ich zunächst kuschelnd in der Baumhöhle, das sieht man ja auch nicht alle Tage und dann konnten sie endlich in die Hände gelegt werden, diese kleinen flauschigen, süssen Strolche. Soetwas sind bleibende Erinnerungen, die einem keiner mehr nehmen kann; die kleinen goldenen Geschenke des Lebens.

IMG_4664    IMG_4667

IMG_4671    IMG_4672

IMG_4673    IMG_4674

IMG_4675    IMG_4676

IMG_4677    IMG_4678

IMG_4686    IMG_4687

IMG_4688    IMG_4689

IMG_4690    IMG_4691

Und Strolche-Küki 3 hat es heute am Mittwoch, 22.04.2015, geschafft, seiner Baumhöhle zu entfliegen.

IMG_4692    IMG_4694

IMG_4702    IMG_4710

IMG_4712    IMG_4713

Strolche-Küki 1 ist bereits kleiner Flugprofi, genauso Strolche-Küki 2 und mit der Körnchensuche klappt es auch schon prima.

IMG_4698

IMG_4699    IMG_4700

Und Donnerstag-Früh, 23.04.2015, ist Strolche-Küki 4 aus der Baumhöhle raus.

IMG_4718    IMG_4717

IMG_4719

IMG_4766    IMG_4767

IMG_4768    IMG_4769

IMG_4773    IMG_4781

IMG_4748

Welli-Strolche 1+2 beim gemeinsamen Kuscheln und Federn-Putzen

IMG_4786    IMG_4793

IMG_4796    IMG_4797

Und ein wunderschönes Flugbild von Welli-Strolche-Küki 1

IMG_4790

Samstag, 25.04.2015 Das Jüngste, Strolche-Küki 5 schaut nun auch aus seiner Baumhöhle raus.  Mama Glori und Papa Picasso immer noch fürsorglich in der Nähe des Kleinen.

IMG_4802               IMG_4803

IMG_4805         IMG_4806

IMG_4809

Gestern am 29.04.2015 habe ich mit den Strolche-Kükis das Zutraulichkeits-Training begonnen. Die rote Hirse schmeckte ihnen köstlich aus meiner Hand, das klappte prima zu meiner grossen Freude. Sie sind aber auch zuckersüss, meine kleinen Welli-Strolche-Kükis und schauen auch schon so kräftig aus und Spass mit den Grossen Strolchen haben sie ohne Ende, alle kümmern sich rührend.

Vom Training einige Bilder, auch Lanea und Niro müssen immer mit dabei sein, die Kleinen Strolche gefallen ihnen sehr.

IMG_4877    IMG_4878

IMG_4880    IMG_4883

IMG_4886    IMG_4887

IMG_4890    IMG_4891

Die letzten beiden Bilder zeigen meine Lanea (weiss/gelb) und meinen Niro (weiss/hellblau), sie dürfen nichts verpassen.

Und tatsächlich schaffte es Strolche-Küki 5 den Flug-Hopser aus der Baumhöhle (29.04.2015) und zeigte sich ganz glücklich, was draussen alles so tolles zu sehen und erleben gibt.

IMG_4912    IMG_4913

IMG_4914

Und heute, 30.04.2015 knusperte beim Training auch schon Strolche-Küki 5 an der leckeren roten Hirse mit. Ganz vertrauensvoll kletterte Welli-Strolche-Küki 1 an meinem Arm hoch. Alle Kükis sind sehr ausgeglichen und meinen Schreibtisch nennen sie als Spielplatz ihr Eigen, welch eine Freude und Spass sie dabei haben.

IMG_4924    IMG_4925

IMG_4927

(Dann war die Batterie vom Foto leer).

01.05.2015 Nun nochmal weitere Trainings-Fotos. Und Welli-Strolche-Küki 5 fliegt nun auch ganz selbstsicher, einfach toll.

IMG_4928    IMG_4929

IMG_4937    IMG_4941

IMG_4948    IMG_4950

IMG_4951    IMG_4952

IMG_4953

IMG_4958    IMG_4961

IMG_4962

IMG_4965

IMG_4966     IMG_4967

IMG_4969

IMG_4970    IMG_4972

IMG_4975                           IMG_4976

IMG_4876    IMG_4980

IMG_4981

IMG_4982

IMG_4983

06.05,2015 Auch endlich schmecken, neben der leckeren roten Hirse, auch die Hauptfutter-Körner lecker; ausser Küki 5 gefüttert noch Papa Picasso oder es freut sich riesig, wenn es rote Hirse gibt. Alle anderen sagen natürlich auch nicht „nein“.

Eifrig wird um die Wette geflogen oder zusammen gespielt und das macht auf dem Schreibtisch von Frauchen so richtig Spass; inzwischen haben auch die „Grossen“ Welli-Strolche gefallen daran gefunden.

IMG_5023    IMG_5026

IMG_5025

IMG_5027

IMG_5029    IMG_5030

IMG_5031IMG_5035

IMG_5033

Ein Herz und eine Seele Küki 2 und Küki 3

IMG_5034

Diese beiden Schätze , Strolche-Küki 2 und Strolche-Küki 3, sind heute (06.05.2015) in ihr neues Traum-Zuhause zu Franziska und Familie umgezogen. Schön zu wissen, das es dort auch jeden Tag Freiflug gibt und zwei weitere Welli-Freunde auf  sie warten.

Als Franziska und ihr Ehemann sahen, wie innig und herzlich diese beiden Strolche sind, wurde sofort entschieden, sie werden zusammen mit nach Hause genommen, was für eine wunderbare Entscheidung.

SERVUS   ihr süssen Welli-Strolche 2+3 und schenkt viel Freude, eurer neuen Familie

IMG_5037

IMG_5038

München, d. 28.05.2015

Zucht-Bericht zu meiner 1. Anfänger-Zucht mit Glori und Picasso

In diesem 1.Zucht-Bericht, mit meinem Welli-Strolche-Zuchtpaar Glori und Picasso (Beide 2-jährig), möchte ich meine persönlichen Erkenntnisse darlegen.

Ausser, das die Brut sowie Aufzucht in meinem Arbeitszimmer erfolgte, überliess ich die Zucht absolut meinem Zuchtpaar Glori und Picasso so naturnah wie möglich. Dazu war es eine Einzelbrut in der Baumstammhöhle, die frei im Arbeitszimmer stand, also keine Koloniebrut.

Somit konnten Glori und Picasso jederzeit mit im Arbeitszimmer mit den anderen Wellensittichstrolchen frei umherfliegen.

Anfang März 2015 waren dann die ersten Piepser eines Strolche-Kükis zu hören.

Insgesamt schlüpften 5 Wellensittichstrolche-Kükis.

Durch Beobachtungen und intensives zuhören habe ich so einiges, interessantes erfahren können.

Während der gesamten Zuchtphase wurden meine Welli-Eltern, wie gehabt, mit qualitativ hochwertigem Futter versorgt und somit auch deren Strolche-Kükis.

Mit einem besonderen Phiep-Ton veranlasste Glori ihren Picasso sie zu füttern.

Für die Fütterung holte er sich durch anfliegen der beiden Häuschen (Käfige) die Körnchen aus den Näpfen, so wie immer.

Ich bekam mit, das die Kükis, je nach Entwicklungsstand mit einer anderen Breizubereitung gefüttert wurden.

Vorzug hatte immer das frisch geschlüpfte Küki. Das bekam von Glori so etwas wie einen Erstbrei von ihr und später dann Futterbrei, welches erst an Körnern von Picasso aufgenommen, an Glori weitergeschnabelt und erst dann an das geschlüpfte Küki diesen aufbereiteten Brei gefüttert wurde.

Die etwas älteren Kükis wurden bereits mit Futter versorgt, das Glori mit ihrem Ausflug selbst holte.

Und die Ältesten fütterte Picasso, er durfte problemlos mit in die Höhle.

Anhand der unterschiedlichen Lautstärke-Piep-Töne hörte ich heraus, welches Küki gesättigt wird. Dieses Erleben faszinierte mich sehr.

Ich habe Glori und Picasso ungestört brüten lassen; also keine Ei angefasst, diese nicht beschriftet und nicht durchleuchtet. Ich vertraute den natürlichen Instinkten meines Welli-Paares. Unbefruchtete Eier und sicher nichtgeschlüpfte Kükis bringt die Welli-Henne aus ihrer Nisthöhle und legt diese wirklich vorsichtig, unbeschadet auf dem Boden ab. Wie es sich evtl. mit einem toten Küken in der Nisthöhle verhält, dazu kann ich keine Aussage treffen, ich gehe davon aus, dass dafür die Natur der Wellensittiche auch eine Lösung hat.

Das Erstbefiederte Küki durfte dann zum Fotografieren in die Hand und zum späteren Zeitpunkt die anderen befiederten Kükis für kurze Fotoshootings. Die Welli-Eltern schenkten mir ihr volles Vertauen und verhielten sich völlig entspannt.

Glori sorgte selbst für Sauberkeit in ihrer Bruthöhle (keine leeren Eierschalen waren zu finden und die festen Kotkugeln hat Glori selbst durchs Flugloch befördert), bis zum letzten flügge gewordenen Strolche-Küki.

Das Highlight für mich; alle 5 Welli-Strolche-Kükis verliessen ihre Höhle kräftig, gesund mit einem ganz sauberen, vollständigen, leuchtenden Federkleid; sauberen Popo und sauberen, rosigen Füsschen.

Die flügge gewordenen Strolche-Kükis, die in unterschiedlichen Abständen ihre Baumhöhle verlassen, durchlaufen an dem Tag ganz schnelle Fortschritte, um Aufzufliegen, in diesem Fall, hoch auf den Käfig. Ganz der Überlebens-Strategie in der Natur.

Picasso und die anderen Welli-Strolche fütterten die ausgeflogenen Strolche-Kükis und pflegten sie auch. Für mich ist das der Beweis für eine enge Bindung und die starke Festigung der Sozialbeziehungen untereinander. Auch fütterten sich meine Kükis. Ich sehe es von sehr wichtiger Bedeutung für die wildlebende Wellensittiche in Australien, sie prägen somit ihren festen Zusammenhalt, wenn sie als Schar mit ihren Jungvögeln auffliegen, in den Lüften ein grosses, enges Bild sich darstellt und dieses als Schutz gegen Greifvögel dient.

Obwohl unsere Wohnungs-Wellis hier heimisch und gezüchtet sind, besitzen sie trotzalledem diese Sozialen-Gene.

Bei meinem verstorbenen Strolche Küki 4 ist mir ein gravierender Fehler unterlaufen, was ich so sehr bedauere, es war solch ein süsses Küki. Mein Kleines lebe wohl im Regenbogenland.

Das schönste Geschenk für mich mit meiner 1.Zucht gesunde, muntere, fröhliche, sehr zutrauliche Welli-Strolche-Kükis von meinem Zuchtpaar Glori und Picasso bekommen zu haben. Ich bin so stolz auf Beide.

Von Anfang an habe ich Respekt und Achtung vor den Welli-Eltern Glori und Picasso sowie deren Kükis gehabt.

Mein Vertrauen in die Gesetze der Natur hat meine 1. Welli-Zucht mit meinen gesunden Welli-Strolche-Kükis bewiesen. Glori und Picasso haben grosses geleistet.

Und was die in Australien wildlebenden Wellensittiche, noch mit kilometerlangem Flug und Futtersuche auf sich nehmen, ist mir nun so richtig bewusst. Meine Bewunderung haben sie alle.

Es würde mich freuen, wenn euch meine Ausführungen neues, wissenswertes aufgezeigt haben.

29.06.2015

Ich hatte euch geschrieben, wie sauber meine Glori ihre Baum-Nist-Höhle verlassen hat. Nur Küki 5 (mein Teejay) hatte noch nicht Lust flügge zu werden, er übte seine Flügelbewegungen noch in der Höhle. Als ich nach ihm in die Baumhöhle schaute, blitzten mich zwei Eierchen an. Ja, meine beiden Welli-Strolche Glori und Picasso haben nochmal nachgelegt. Nächsten Tag ist dann auch Küki 5 ausgeflogen. So haben alle Drei ganz schön zusammengehalten und mich absolut überrascht.

Somit gleich im Anschluss der Beginn der 2. Zucht von Glori mit Picasso  

Zum Glück hatte ich mich belesen, das 2 sogar bis 3 Zuchten hintereinander möglich sind, wenn das Nahrungsangebot passt, so auch in der Natur. Naja, trotzdem war ich erstmal voll überrascht.

So lies ich Beide in Ruhe machen.

Mitte Mai 2015 piepste es leise in der Baumhöhle, ich habe nur kurz nach dem Küki geschaut und sah in der Baumhöhle nur alles weiss glänzen und zählte 11 Eier und das Küki. Ohje, dachte ich mir.

Und nächsten früh der ganz riesen grosse Schock, mein Picasso lag, für immer eingeschlafen, im Welli-Käfig auf dem Boden. Ich war total fertig. Meine Gedanken kreisten um Glori, das Küki und die vielen bebrüteten Eier und um unseren verlorenen Picasso. Wie soll Glori es schaffen? Was kann ich tun? Ich brauchte eine Weile, um klare Gedanken zu fassen, um dann auch richtig handeln zu können.

Dann kontaktierte ich gleich einen sehr guten Züchter. Er beruhigte mich, das Picassos Tod mit Stress zusammenhängen konnte, er selbst hat dieses auch erleben müssen. Und Glori soll ich alles weitere selbst überlassen, wie in der Natur. Und das ist ja auch mein Ziel, so naturnah wie möglich die Brut und Aufzucht zu halten.

Glori und ich haben noch zusammen um Picasso getrauert.

Ich bin sofort losgefahren und kaufte das Beste Ei-Futter für Glori und Küki, das war meine Unterstützung, die ich ihr anbieten konnte und es war PERFEKT (bei der 1. Zucht hat Picasso mit VAM-Haupt-Körner-Futter Glori und Kükis genährt. Und dann hat sie mir gezeigt und bewiesen, das sie die Brut und Aufzucht allein meistert. Dazu schreibe ich die Tage noch im 2. Zucht-Bericht ausführlich.

Insgesamt sind 5 muntere Kükis aus der 2. Brut geschlüpft, die anderen Eier blieben unbeachtet, warum wird nur Glori wissen. Und ich kann nur sagen, meine Glori hat GROSSARTIGES geleistet, wahrhaftig. Als Mensch schaue ich zu ihr auf, in ihre kleine Kuller-Augen, sehe dieses zierliche Wesen und mein ganzer Respekt und Hochachtung gebührt diesem zarten Welli-Strolch, meiner Glori.

Und nun Fotos von den 5 zuckersüssen Welli-Strolche-Kükis (2.Zucht)

Strolche-Küki 2.1   (flügge am 21.06.2015 -Sommeranfang-)

IMG_5518  Das Ebenbild von Papa Picasso

IMG_5533     IMG_5542

Strolche-Küki 2.2  (flügge am 22.06.2015)

IMG_5501

Strolche-Küki 2.3  (flügge am 23.06.2015)

IMG_5545

Strolche-Küki 2.4  (flügge am 24.06.2015)

IMG_5535     IMG_5537

Strolche-Küki 2.5  (flügge am 26.06.2015)

IMG_5547     IMG_5570

IMG_5625

München,d.26.07.2015

Zucht-Bericht zu meiner 2. Zucht von Glori und Picasso 

Als ich den ersten Piep hörte, schaute ich vorsichtig in die Baumhöhle; Küki 2.1 war geschlüpft, 1 oder 2 Tage alt. Da beständig eine gewisse Temperatur in der Nisthöhle von Glori gehalten wird, habe ich auch nicht mehr weiter gestört. Das 2.Ei hat Glori raus gebracht, aus Pietätsgründen habe ich belassen wie ich es vorfand und es in eine kleine Schachtel gegeben, für den Abschied.

Glori hat diesmal sehr oft gebadet, sich abgeschüttelt und rein in die Baumhöhle zum Strolche-Küki und den Eierchen, ich würde sagen, um somit auch eine bestimmte Luftfeuchtigkeit in der Höhle zu erzeugen.

Die verschiedenen Piepstöne füllten sich in der Baumhöhle. Fünf Welli-Strolche-Kükis sind geschlüpft, die anderen Eier hat sie an die Seite gelegt und nicht bebrütet. An Gloris Verhalten habe ich erkennen können, das alles bestens verläuft.

Achtung und Respekt und volles Vertrauen hatte ich wiederrum für meine Glori und irgendwie hab ich es im Gefühl, erst zu schauen, wenn die Federkiele bei den Kleinen spriessen. Die Ausgeglichenheit meiner Glori, liessen mich immer wissen und spüren, das alles OKAY ist. So eine Verbundenheit ist etwas ganz Besonderes.

Und dann hörte ich den bekannten Phiep-Ton von Glori, schaute im Arbeitszimmer nach und sah, das Picassos Freund Lord sich Glori annahm und sie fütterte. Das war rührend, ja beeindruckend und ich wusste, die Kükis werden alle satt gefüttert. In der Natur kann es auch zum Partner-Verlust kommen und es muss weitergehen.

Aus dem zusätzlichen Eifutter, meine Unterstützung für Glori, hat sie doch tatsächlich nur das Allerbeste für ihre 5 Kükis herausgepickt, so ganz kleine zarte, gelbe Körnchen. Den guten Rest hat sie ihren Welli-Strolche-Freunden überlassen, denn auch diese 2.Zucht war wieder offen; ein kleines, natürliches Ereignis für alle Welli-Strolche.

Und diesmal habe ich von Anfang bis zum Ausflug (flügge) die Welli-Strolche-Kükis unberührt gelassen. Erst nachdem sie flügge waren und aufgeflogen sind (auf den Käfig) sind, habe ich mich ihnen genähert und was soll ich sagen, sie sind trotzdem sowas von zutraulich, meine Stimme ist ihnen bekannt, darauf reagieren sie ganz fröhlich.

Nachdem dann auch das letzte Küki ausgeflogen ist, hat Glori zig-mal in der Baumhöhle nachgeschaut, sicherlich fürsorglich, ob wirklich alle ausgeflogen sind. Dann sass sie immer und immer wieder auf der Baumhöhle und hat sich von ihrer Bruthöhle verabschiedet, so 1 Stunde hat das Ganze gedauert. Und dann ist sie voller Glück und Übermut durch die ganze Wohnung geflogen, das tat ihr so richtig gut. Sie hat ja auch Grosses geleistet, zwei Bruten hintereinander und die Letzte noch allein aufziehen.

IMG_5571  IMG_5579                    IMG_5583

Glori hat während der Brutzeit, auch Picasso, nicht gemausert. Lediglich hat sie ihre lange Schwanzfeder abgeworfen, um besser in der Baumhöhle sich bewegen zu können. Alle anderen Welli-Strolche sind durch die Mauser gegangen.

Diesmal hat Glori die Baumhöhle auch nicht ganz gesäubert, vielleicht ist das ein Zeichen dafür, das es zu keiner weiteren Eiablage und Brut mit ihr mehr kommt, so meine Vermutung.

Auch nachdem die Welli-Strolche-Kükis flügge waren, hat nur sie alle zwei weitere Wochen mit Eifutter und geknabberten Körnchen gefüttert, sogar wenn die Kükis auf meinen Arm waren wurden sie von Glori gefüttert, bis auch das letzte Küki futterfest war. Und aufeinmal war von heut auf morgen genug damit und die Welli-Strolche-Kükis waren futterfest.

Meine tolle Glori ist grandios. Sie hat 5 zauberhafte, flinke, gesunde Strolche-Kükis aufgezogen. Meine letzten Nachkommen von Picasso aus einer wahren Liebesverpaarung mit Glori. Mit ganzem Stolz bleiben sie meine Wellensittichstrolche-Kükis. Mein Dank an Glori und Picasso.

Glori hat Zucht-Pause und Frauchen Zucht-Urlaub.

Liebe Grüsse, Sylvia (Die glückliche Züchter-Anfängerin)